reflections

Zucchinikuchen

Zucchinikuchen

Zutaten:
4 Eier, 3oo g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Pk. Vanillezucker, 1 Tasse Öl, 1 TL Zimt, 3o g gemahlene Nüsse, 4oo g Zucchini, 3oo g Mehl, 1 Pk. Backpulver

Zubereitung: Eier, Zucker, Salz, Vanillezucker, Öl, Zimt und Nüsse miteinander verrühren. Zucchini schälen und grob raspeln. Mit Mehl und Backpulver vermischen und unterheben. Eine Kranzform (Durchmesser 26 cm) einfetten und den Teig einfüllen. Bei 18o° (Umluft) 3o Minuten backen.

Tipp: Schmeckt auch als Muffins lecker. Ergibt ca. 16 Stück.

25.3.08 16:04, kommentieren

Neues an der Kochfront: Oma's Rezepte!

Huch o.O" Es gibt ihn noch und ich dachte schon er wäre wegen Inaktivität gelöscht worden. Eigentlich hab ich ganz viele Rezepte hier rumliegen, die ich mal bloggen könnte, aber irgendwie fehlte mir bislang die Lust. Da ich sie sowieso gerade für Chefkoch abtippe, blogge ich sie. Ich hoffe sie schmecken Euch. [Ich hab Omas Rezepte-Buch geplündert und verfeinert....]

Sülze

Zutaten [für 5 Portionen]: 1 gepökeltes Hintereisbein, 3 TL Brühe, 1 Lorbeerblatt, 2 Wacholderbeeren, 3 Pimentkörner, 1 EL Essig, 3 Pk. weiße Gelantine

Zubereitung: Wasser mit Brühe, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Piment zum Kochen bringen und das Eisbein darin garen. Das Eisbein danach abkühlen lassen und klein schneiden. Die Brühe durchsieben und ca. 3/4 davon erneut in einem Topf erhitzen. Die Fleischstücke und den Essig dazu geben und die Gelantine darin auflösen [nicht kochen!]. Das ganze in ein geeignetes Gefäß umschütten und für ca. 12 Stunden kalt stellen.

Tipp: Man sollte die Sülze, bevor man die Gelantine dazugibt, nochmals abschmecken, manch einer mag sie mit mehr Essig. (: Aufs Brot oder als Hauptmahlzeit mit Bratkartoffeln sehr lecker.

25.3.08 15:58, kommentieren

Leckere, schnelle Pastasoße

Kennt ihr das? Sonntage sind Gammeltage, dementsprechend aufwandfrei möchte man auch kochen. So ging es mir heute und dabei bin ich auf die Idee zu dieser leckeren Soße gekommen. Probierts aus!

Für 2 Personen braucht man:

100 g frisch geriebenen Parmesan

1 Eigelb

1 Dose Thunfisch

10 kleine Cocktailtomaten

3 Knoblauchzehen

1/2 Zwiebel

150 ml trockenen Weißwein

einen Schuss Sahne, ein wenig Olivenöl

Zucker, Salz, Chili, Pfeffer

 

Und so geht's:

Olivenöl in einem kleinen Topf richtig heiß werden lassen. Währenddessen die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Die halbe Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Knoblauch schälen, aber im ganzen lassen. Wenn das Öl heiß genug ist die Zwiebeln und die Knoblauchzehen von allen Seiten anbraten, aber nicht zu braun werden lassen! Die kleingeschnittenen Tomaten dazu und das ganze vor sich hin köcheln lassen. Wenn die Tomaten schon fast verkocht sind, das ganze mit dem Wein ablöschen. Zwei Knoblauchzehen wieder entfernen und die Soße pürieren. Dann den Käse darin schmelzen lassen. Bei niedriger Temperatur das Eigelb unterrühren und aufpassen, dass keine Flocken entstehen. Wer möchte kann zusätzlich noch ein Stück Butter in die Soße tun. Bei dem Thunfisch die Flüssigkeit abschütten, das Fleisch grob zerkleinern und in die Soße geben. Die Soße mit einer Prise Zucker, einer Prise Chili und Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Den Schuß Sahne dazu, einmal umrühren und fertig (: Achtung, die Soße nach Zugabe der Sahne nicht mehr aufkochen lassen!

Wir haben es mit Spaghetti gegessen, aber alle anderen Hartweizennudeln passen auch gut dazu.

 Guten Appetit!

1 Kommentar 21.10.07 19:32, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung